Satt & Selig

Kursnummer 465.000
Fachbereich Land + Wirtschaft
Kursleitung Susanne Friedli
Status Frei
Ort Kurszentrum Ballenberg
Datum 22. - 23. Juli 2017
Zeit Samstag, 09.00 Uhr
Kosten CHF 450
Hinweis inklusive Dokumentation und Verpflegung

Kursnummer 465.000

Fachbereich Land + Wirtschaft

Kursleitung Susanne Friedli

Status Frei

Ort Kurszentrum Ballenberg

Datum 22. - 23. Juli 2017

Zeit Samstag, 09.00 Uhr

Kosten CHF 450

Hinweis inklusive Dokumentation und Verpflegung

Kursbeschrieb

Erster Tag
Was nährt uns wirklich, was ist eigentlich gesund? Gerne entführe ich Sie in die Küche einer höchst alltagstauglichen und wirksamen Ernährungsform. Wir geniessen gemeinsam ein aktivierendes Frühstück und erfahren dessen Wirkung und Wirkstoffe. Praktisch: Sie lernen am Herd schonende, effiziente Kochtechniken von Gemüse, Kartoffeln und Fleisch, welches zugleich unser Zmittag wird. Danach behandeln wir das Thema Regeneration und welche natürlichen Vitalstoffe unser Körper am Abend braucht für eine optimale Erholung und einen gesunden Schlaf.

Zweiter Tag
Getreide und Hülsenfrüchte. Sie sind fast verschwunden aus unserer Speisekarte. Über diese kostbaren Samen gibt es aber einiges Wissenswertes und Brauchbares zu erfahren. Die richtige Zubereitungsart ist massgebend, damit sie unserer Gesundheit dient. Mit Theorie, und direkt am Herd, erfahren Sie wie z.B. Rollgerste, Buchweizen, Linsen und weisse Riesenbohnen auf unsere Gesundheit wirken und wie köstlich sie schmecken und wie sie auf Vorrat gekocht werden können.

Inhalt: 1.Tag
Individuelle Bedürfnisse, persönlicher Bedarf
Der biologische Tagesrhythmus, die Organuhr kennenlernen
Aktivierende Nahrungsmittel / Thema Frühstück
Blutzuckerachterbahn, Kalzium- & Eisenaufnahme
Schonende Zubereitung von Nahrungsmitteln direkt am Herd
Die Regeneration, Thema Abendessen

Inhalt: 2. Tag
Am Vorabend des ersten Tages werden verschiedene Getreide und Hülsenfrüchte schon mal eingeweicht für den nächsten Tag.
Verschiedene Getreide und Hülsenfrüchte, wieso können sie Blähungen verursachen, wie ist die optimale Zubereitungsart und Kombination, damit sie ein Genuss sind und keine Qual.
Die „gesundheitliche Wirkung“ der einzelnen Samen kennen, z.B. Linsen helfen bei Nackenverspannung, Buchweizen macht das Bindegewebe geschmeidig, ect.
Gemeinsam kochen am Herd, danach degustieren. Jede Person kann 1-2 Gläser Hülsenfrüchte/Getreide nach Wahl mit nach Hause nehmen.
Tipps wie man für eine Woche vorkochen kann.

Kursinfos drucken

Weitere Kurse zum Thema Land + Wirtschaft