Vergolder/in

Der Beruf des Vergolders[1], der historisch aus dem Malerhandwerk entstand, ist vielfältig. Vergolder sind nämlich sowohl für das Einrahmen von Bildern und deren Rahmenherstellung als auch für deren Vergoldung zuständig. Das Vergolden (was dem Beruf auch den Namen gibt) wird in der Regel nach einer sorgfältigen Grun­dierung vorgenommen. Dabei wird meist mit Hilfe des Anschiessers (eine mit 3 bis 4 cm langen wei­chen Haaren versehene Pappe) das zugeschnittene Blattmetall in Präzisionsarbeit auf die zu vergol­dende Fläche übertragen und anschliessend gestrichen, patiniert, lackiert und gefärbt.

mehr lesen

Im Mittelalter wurden hierbei Goldplättchen eingesetzt, die von Goldschlägern in einige tausend Schlägen mit bis zu acht Kilogramm schweren Hämmern bewundernswert fein hergestellt wurden. Die Goldplättchen waren derart fein, sodass für eine Fläche von 40 m2 lediglich 140 Gramm Blattgold benötigt wurden. Das Vergolden von anderen Objekten wie z.B. Holzskulpturen, Uhren, Möbel, Stuck, Altarteilen in Kirchen und deren Restaurierung gehört auch zu den Aufgaben von Vergoldern, die nach einer vier­jährigen Ausbildung zumeist in Vergolderateliers, Museen, Restaurierungsbetrieben und Einrah­mungsgeschäften Anstellung finden.

Die Ausbildung zum Vergolder-Einrahmer schliesst mit dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis ab. Neben Interesse an Kunst und ihrer Geschichte sollten zukünftige Vergolder-Einrahmer über ausrei­chend Geduld und Ausdauer und eine ausgeprägte Feinmotorik sowie handwerklichem Geschick ver­fügen.

 

[1] Für bessere Lesbarkeit wird im weiteren Text nur die männliche Form verwendet. Alternative Schreibweise: Vergolderin.

 

Artikel als PDF

 

Literatur

Reiter Raimond: Altes Handwerk. Der Stuckateur. Hannover 1993, S. 104-107.

www.berufsberatung.ch → Eintrag Vergolder-Einrahmer/in, abgerufen am 27.02.2018.

 


Gefährdung
Geringer Gefährdungsgrad
Verbreitung
ganze Schweiz
Ausführende
> 50
25 Herstellung von Metallerzeugnissen
2561 Oberflächenveredlung und Wärmebehandlung

Formalisierte Aus-/Weiterbildung

Handwerksberuf Ja

Beruf Vergolder/in-Einrahmer/in EFZ

Fachrichtung Vergolder/in (vorheriger Beruf)

Berufsnummer 31604

Lernende 16

Schweizerischer Verband Bild und Rahmen SVBR
c/o Carmen Brugger
Neuenackerweg 1
4203 Grellingen
Tel.: +41 61 599 30 00
E-Mail: mail@svbr.info
www.svbr.info/berufs-info

Schule für Gestaltung Bern und Biel
Schänzlihalde 31
3013 Bern
Tel.: +41 31 337 03 37
E-Mail: office.bern@sfgb-b.ch
www.sfgb-b.ch

Kontakt

Schweizerischer Verband Bild und Rahmen SVBR
c/o Carmen Brugger
Neuenackerweg 1
4203 Grellingen
Tel.: +41 61 599 30 00
E-Mail: mail@svbr.info
www.svbr.info

Ähnliche Berufe