Steingiesser/in (Pietra Dura)

Beim Steingiessen werden Zuschlagsstoffe mit Bindemittel und Wasser vermischt und in eine Hohlform gefüllt. Nach dem Entformen entsteht eine plastische Arbeit aus künstlichem Stein. Beim Pietra Dura Verfahren werden Bilder und Ornamente aus Plättchen aus harten Steinsorten (Lapis lazuli, Perlmutt, Koralle usw.) verlegt. Anders als im Falle der klassischen Mosaikkunst aus bunten Würfeln oder Stiften, verwendet man beim Pietra Dura genau angepasste Formstücke, die den größeren Fragmenten der Komposition entsprechen. Fertige Mosaiken werden spiegelglatt geschliffen. So entstehen besonders widerstandsfähige, dauerhafte dekorative Oberflächen.

 


Gefährdung
Hoher Gefährdungsgrad
Verbreitung
italienischsprachige Schweiz, romanischsprachige Schweiz
Ausführende
< 5
23 Herstellung von Glas und Glaswaren, Keramik, Verarbeitung von Steinen und Erden
236 Herstellung von Erzeugnissen aus Beton, Zement und Gips

Formalisierte Aus-/Weiterbildung

Handwerksberuf Nein

Ähnliche Berufe