Sattler/in

Der Sattler* fertigt, ändert und repariert Lederartikel für den Pferdesport, die Landwirtschaft oder den Bergsport. Neben Leder werden heute zum Teil auch synthetische Materialien verwendet. Klassische Erzeugnisse des Sattlers sind Sättel und Zaumzeug. Die Herstellung eines Mass-Sattels beginnt mit dem Kundengespräch. Beim darauf folgenden Entwerfen des Sattels und dem Berechnen seiner Masse ist zeichnerische und rechnerische Begabung vonnöten. Berücksichtigt werden müssen nicht nur die Wünsche des Kunden, sondern insbesondere auch die Anatomie von Reiter und Pferd. Die handwerklichen Arbeitsschritte – Stanzen, Zuschneiden, Zurichten, Abkanten, Formen und Verputzen des Leders – erfordern neben handwerklichem Geschick auch Geduld und Ausdauer. Die Handarbeit wird durch Maschinen ergänzt.

mehr lesen

Die Sattler-Ausbildung dauert drei Jahre und führt zum eidgenössisch anerkannten Abschluss „Fachmann/-frau Leder und Textil EFZ, Fachrichtung Pferdesport“. Weitere mögliche Fachrichtungen sind „Fahrzeuge und Technik“ (Carrosseriesattler/in) sowie „Feinlederwaren“ (Portefeuiller/in).

 

Geschichte

Leder wurde bereits in der frühesten Menschheitsgeschichte zur Herstellung von Kleidung, Beuteln und anderen Gebrauchsgegenständen verwendet. Ein eigenständiges, auf die Herstellung von Sätteln spezialisiertes Handwerk entstand im deutschen Sprachraum im 14. Jahrhundert. Neben Sätteln fertigte der Sattler auch Kummete sowie Riemen und Halfter an. Mit dem Aufkommen von Kutschwagen erweiterte sich sein Tätigkeitsbereich auf deren Ausstattung mit Sitzpolsterungen, Innentapezierungen, ledernen Verdecken und wasserdichten Überzügen aus Wachsleinwand. Der Sattler deckte mit der Herstellung von Lederkoffern und Reisetaschen fortan auch den Bedarf des Reisenden. Die zunehmende Spezialisierung in einzelnen Bereichen führte schliesslich zur heutigen Aufspaltung des Sattlerhandwerks in die drei Richtungen Pferdesattler (Fachmann/-frau Leder und Textil EFZ, Fachrichtung Pferdesport), Carrosseriesattler (Fachmann/-frau Leder und Textil EFZ, Fachrichtung Fahrzeuge und Technik) und Portefeuiller (Fachmann/-frau Leder und Textil EFZ, Fachrichtung Feinlederwaren).

Die Sattler gerbten früher ihr Leder meist selbst, die benötigten Tierhäute bezogen sie direkt beim Schlachter oder Metzger. Ihre wichtigsten Werkzeuge waren und sind bis heute Ahlen und Nadeln, Schneidewerkzeuge wie der charakteristische Sattlermond, Locheisen und Reifeleisen zum Einprägen von Zierlinien. Kummetstöcke, ovale Säulen aus Holz, dienen als Modelle für Pferdehälse. Die Entwicklung der Nähmaschine brachte dem bis anhin enorm zeit- und kraftintensiven Handwerk in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts einschneidende Veränderungen. Trotz maschineller Ergänzung besteht aber bis heute ein Grossteil der Sattler-Arbeit aus Handarbeit.

* Für bessere Lesbarkeit wird nur die männliche Form verwendet.

Artikel als PDF

 

Literatur

Berufsverzeichnis des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI, www.bvz.admin.ch/bvz/berufe - Eintrag „Fachmann Leder und Textil EFZ/Fachfrau Leder und Textil EFZ“: http://www.bvz.admin.ch/bvz/grundbildung/index.html?detail=1&typ=EFZ&item=1326&lang=de, abgerufen am 30.07.2014.

Kettemann Otto: Sattler und Riemer, in: Reith Reinhold (Hg.): Das alte Handwerk. Von Bader bis Zinngiesser, München 2008, S. 182-185.

Kurszentrum Ballenberg & Schweizerischer Gewerbeverband sgv (Hg.): Die Jungen Schweizer Macher: Handwerk 2014. Handwerk 1/2014, Sonderausgabe Swissskills Bern 2014, S. 32-33. PDF

Palla Rudi: Verschwundene Arbeit. Ein Thesaurus der untergegangenen Berufe, Frankfurt am Main 1994, S. 268-270.


Gefährdung
Mittlerer Gefährdungsgrad
Verbreitung
ganze Schweiz
Ausführende
> 50
15 Herstellung von Leder, Lederwaren und Schuhen
151200 Herstellung von Reiseartikeln, Leder- und Sattlerwaren (ohne Herstellung von Lederbekleidung und Schuhen)

Formalisierte Aus-/Weiterbildung

Handwerksberuf Ja

Beruf Fachmann/frau Leder und Textil

Fachrichtung Pferdesport

Berufsnummer 36504

Lernende 36

Nicht formalisierte Aus-/Weiterbildung

Kurszentrum Ballenberg:
Diverse Sattler-Kurse, Niveau Anfänger bis Fortgeschrittene.
Für aktuelle Kurse s. Rubrik "Leder".
+41 33 952 80 40
info@ballenbergkurse.ch
www.ballenbergkurse.ch

Kontakt

Verband Leder Textil Schweiz
Bündtengasse 2
4800 Zofingen
+41 62 756 49 43
info@vlts.ch
www.vlts.ch

Bilder

Videos

Berufsbild "Fachmann/-frau Leder und Textil - Pferdesport", www.berufskunde.com

Ähnliche Berufe