Lederseilmacher/in

Die Lederseilmacher/innen fertigen Seile aus Rohleder. Lederseile können in den verschiedensten Bereichen eingesetzt werden, zum Beispiel beim Zusammenhalten eines Zugjoches oder als Lassos. Bei der Herstellung des Lederseils werden Tierhäute von Fleischresten befreit und dann in Streifen geschnitten. Diese werden an einem Pflock festgeknotet und zwischen zwei Hölzern durchgezogen und gewalkt, damit das Leder angeweicht und die Haare entfernt werden. Aus (4-8) angefeuchteten Streifen wird das Seil geflochten.

 


Gefährdung
Hoher Gefährdungsgrad
Verbreitung
ganze Schweiz
Ausführende
5 - 10
15 Herstellung von Leder, Lederwaren und Schuhen
151200 Herstellung von Reiseartikeln, Leder- und Sattlerwaren (ohne Herstellung von Lederbekleidung und Schuhen)

Formalisierte Aus-/Weiterbildung

Handwerksberuf Nein

Ähnliche Berufe