Frivolitémacher/in

Frivolité ist eine filigrane Knüpftechnik, bei der mit Schiffchen aus Seide, Baumwolle, Leinen oder ähnlichem Faden hauchfeine Spitzenmuster zu Bordüren und Schmuck geknüpft werden. Die Frivolitétechnik stammt ursprünglich aus dem Orient. Die Grundtechnik besteht im Umknoten eines Fadenringes. Man kann mit einem oder mehreren Fadenschiffchen arbeiten, was sich besonders bei mehrfarbigen Knüpfereien sehr bewährt. Die geknüpften Spitzen sind trotz ihrer Feinheit sehr stabil.

 


Gefährdung
Hoher Gefährdungsgrad
Verbreitung
deutschsprachige Schweiz,
Ausführende
> 50
13 Herstellung von Textilien
1399 Herstellung von sonstigen Textilwaren a. n. g.

Formalisierte Aus-/Weiterbildung

Handwerksberuf Nein

Nicht formalisierte Aus-/Weiterbildung

Vereinigung Schweizerischer Spitzenmacherinnen
E-Mail: email@vss-fds.ch
www.vss-fds.ch

Kunststübli
Esther Lauener
Breitfeldstrasse 17
3075 Rüfenacht
Tel.: +41 79 378 06 09
E-Mail: info@kunststuebli.ch
www.kunststuebli.ch

Ähnliche Berufe