2012

L’intelligence de la main

Thomas Neeser

Mit Thomas Neeser zeichnet die Jury einen Gestalter aus, der bereits zum zweiten Mal an einem Prix-Jumelles-Wettbewerb nominiert wurde.

Sie würdigt mit dem heutigen Preis den Zürcher Tüftler, der mit Vue des Alpes ein Fahrrad baut, das die neuesten Komponenten der Fahrradtechnologie berücksichtigt. Dazu gehört namentlich auch die ästhetische Integration innovativer, elektrischer Hilfsmotoren.

Die Jury anerkennt im Werk Neesers ebenso das zeitgenössische Design, die grosse Affinität zum Detail und die perfekte Funktionalität. Beeindruckt ist die Jury schliesslich von der Tatsache, dass es dem Preisträger in den letzten Jahren gelungen ist, seine Fahrräder weiterzuentwickeln und zu perfektionieren.

NINA MANN_C_137146

fondation_jumelles_preistraeger_2012_neeser

Le transfert du savoir-faire

Nathalie Pellon

Mit Nathalie Pellon und ihrem Buch klein kariert zeichnet die Jury ein Lehrmittel aus, das nicht nur Textilgestalterinnen und – gestaltern als Grundlage für ihr eigenes Schaffen dienen wird.

Für Designer und Designerinnen, die sich mit Dekor im zwei- oder dreidimensionalen Bereich beschäftigen ist klein kariert eine hervorragende Inspirationsquelle wie Möglichkeiten zur Musterfindung angegangen werden können.

Nathalie Pellon ist es gelungen, eine beeindruckende Anzahl von Musterbeispielen zu vereinigen und sie in klar strukturierter, anschaulicher und lustvoller Form in Bild und Text zu präsentieren.

Ebenfalls ist ihre Präsentation eins zu eins in der Ausstellung überzeugend.

NINA MANN_C_137175k

fondation_jumelles_preistraeger_2012_pellon

 

Die Nominierten des vierten Prix Jumelles 2012, vorgestellt in der Publikation Handwerk:

kurszentrum-ballenberg-Handwerk_Cover_12_02