2008

fondation_jumelles_preistraeger_2008

L’intelligence de la main

Margret Schwab

In diesem Jahr wird eine Keramikerin ausgezeichnet. Sie produziert Gebrauchsgegenstände aus Porzellan und heisst Margret Schwab. Die Jury zeichnet mit ihr eine Gestalterin aus, die mit Konsequenz und bemerkenswerter Bescheidenheit ihren eigenständigen Weg geht.

Ihre Arbeiten überzeugen durch ihre filigranen Engobedekors im traditionellen Verfahren, die sie jedoch weiterentwickelt und zu einem zeitgemässen Ausdruck bringt. Sie versteht ausgezeichnet, ihre Motivsprache auf das Wesentliche zu reduzieren.

Der Prix Jumelles 08 für „L’intelligence de la main“ wird Margret Schwab verliehen, auch um ihre Position als freischaffende Keramikerin zu stärken.

SONY DSC

Le transfert du savoir-faire

Barbara Wälchli Keller

Der Prix Jumelles 08 für „Le transfert du savoir-faire“ geht an die Handweberin und Ausbildnerin Barbara Wälchli Keller.

Die Jury ist beeindruckt von der Vielfalt der Vermittlungstätigkeit und der Qualität der von ihr entwickelten einfachen und gut verständlichen Lehrmitteln und Ausbildungsmethoden.

Die Auszeichnung ist eine Würdigung für ihre Fähigkeit, unter unterschiedlichen kulturellen und materiellen Bedingungen das Handwerk des Webens mit Begeisterung an die nächste Generation weiterzugeben. Überzeugend sind auch ihre hoch gesetzten Ansprüche und Ziele an die Auszubildenden bezüglich der Produktequalität und der Gestaltung.

Schliesslich anerkennt die Jury die Absicht, die Auszubildenden zu Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Selbstbewusstsein zu führen.

fondation_jumelles_preistraeger_2008_waelchli

 

Die Nominierten des zweiten Prix Jumelles 2008, vorgestellt in der Publikation Handwerk:

kurszentrum-ballenberg-Handwerk_Cover_08_02